Adobe Photoshop Elements in Version 13 erschienen

Geführte Bearbeitung erleichtert auch Nicht-Profis optimale Ergebnisse

Logo Photoshop ElementsNicht immer muss es der Platzhirsch im Bereich Bildbearbeitung Adobe Photoshop sein.
Eine kostengünstige und – zumindestens für nicht-Profis – sehr interessante Lösung kommt aus dem Hause Adobe selbst.
Adobe Photoshop Elements hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer Konkurrenz – zumindestens in Teilbereichen entwickelt.
Dabei zeichnet sich Elements vor allem durch vereinfachte Sichten auf Funktionen, über simple „Schnellansichten“ und „Assistenten“ aus. Diese sollen auch Nicht-Profis zu professionellen Resultaten führen.

Mit der neuen Version Elements 13 hat Adobe dabei diese Idee des „geführten“ Users ausgebildet und hat weitere sinnvolle Assistenten zur Bildbearbeitung ergänzt.
Insgesamt sind es jetzt 12 Assistenten zur Bildretusche, 8 für Fotoeffekte und 6 in einer „Fotospiele“ genannten Kategorie mit Collagen u.ä..

Adobe-Photoshop Elements 13Einer der letztgenannten Assistenten hilft z.B. bei der Erstellung eines optimalen Titel- und Profilbildes in Facebook. Hier wird eine Bildkomposition automatisch so angepasst und mit einer „Schablone“ beschnitten, dass beide Bilder zusammen perfekt funktionieren und auch gleich aus Photoshop Elements in das Facebook Profil hochgeladen werden können.
Auch drei Assistenten für die Umsetzung von Farbbilder in Schwarz-Weiß-Bilder sind neu.

Aus technischer Sicht interessant ist die Umsetzung einer 64bit Variante des Programms für Windows. Dies bedeutet gerade bei umfangreichen Bilddateien einen deutlichen Geschwindigkeitsgewinn.

Und natürlich bieten wir bei medienreich Computertraining auch einen Kurs für die Handhaben von Adobe Photoshop Elements an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.